Ystad – Viel mehr als ein Krimi-Tatort

Ystad gilt nicht umsonst als das „Rothenburg“ des Nordens. Denn die Idylle mit romantischen Fachwerkhäusern und Kopfsteinpflasterstraßen ist tatsächlich echt! Ystad ist also gar nicht so mörderisch, wie es die Romane um den weltbekannten Kommissar Wallander befürchten lassen.

Im Franziskaner-Kloster von 1267 informiert das Stadtmuseum über die wechselvolle Historie, der Rosengarten auf dem Klostergelände betört mit seinem Duft. Erwähnenswert sind auch die Marienkirche, das Alte Rathaus und das Kunstmuseum. Eine Stadtführung der ganz anderen Art kann man in einem Oldtimer-Feuerwehrauto unternehmen. Spätestens wenn der Nachtwächter zur Dämmerung in sein Horn bläst, ist die Zeitreise perfekt. Ganz wichtig für Sonnenhungrige: Die kilometerlangen weißen Sandstrände sind die schönsten in Südschweden.

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?