SKÅNISCHE BURGEN UND SCHLÖSSER

Skåne war das reiche Land des dänischen Adels und hier haben die Dänen viele Burgen und Schlösser gebaut bevor der Landstrich schließlich schwedisch wurde. Einige Burgen und rund 150 Schlösser gibt es noch immer. Große, kleine, rote, gelbe, schöne, weniger schöne, aber alle mit spannender Geschichte in ihren dicken Schlossmauern. Ganz zu schweigen von all der Romantik.

Mehrere der Schlösser bieten eine ausgesuchte Küche, in der denkwürdige Geschmackserlebnisse zubereitet werden, und die Weinkeller sind oft für ihre große Auswahl bekannt. Ein Beispiel ist das Weinschloss Kronovalls vinslott, das im alten Schlosskeller auch seinen eigenen Sekt herstellt. In manchen Sommern werden auch Konzerte im Schlossgarten veranstaltet. Gartenevents finden Sie im Schloss und Schlossgarten Sofiero und Kunsterlebnisse auf Wanås Art auf Schloss Wanås.
Wenn Sie in Skåne sind empfehlen wir wirklich, dass Sie eines der skånischen Schlösser besuchen. Neben einem Ausflug in die schöne Landschaft bekommen Sie auch eine kleine Lektion in Geschichte, und sicher nehmen Sie die eine oder andere Story aus dem skånischen Kulturerbe mit nach Hause. Die Redaktion gibt Ihnen hier Tipps zu noch ein paar faszinierenden Gebäuden.  

  • Glimmingehus - In Südost-Skåne, inmitten eines Meers aus goldenem Raps oder grünem Getreide erhebt sich die historische Mittelalterburg. Es ist die besterhaltene Burg Schwedens. In kaltem Stein wurde sie 1499 als prachtvoller und repräsentativer Wohnsitz für den dänischen Ritter Jens Holgersen Ulfstrand und seine Familie gebaut. Sie birgt viele Geheimgänge und Finessen, die unwillkommene Gäste fernhalten sollten. In den Sälen wurden mehrtägige luxuriöse Feste abgehalten. Funde von archäologischen Ausgrabungen zeigen, dass der Haushalt von Glimmingehus sehr exklusiv war. Hier befanden sich mehrere der allerkostbarsten Gegenstände, die man in Europa zu Beginn des 16. Jahrhunderts, als Skåne noch zu Dänemark gehörte, kaufen konnte. Heute füllen sich die Säle der Burg mit Touristen, die darauf bedacht sind, die Aussicht zu fotografieren. Hier können Sie bei einer Führung mitgehen und mehr über die Geschichte des Schlosses hören, oder drehen Sie eine Runde auf dem Hof und testen Sie historische Arbeitsgeräte. Falls Sie hungrig werden gibt es ein Restaurant, in dem Sie ein Mittelalter-Gericht essen können, danach machen Sie einen Abstecher in den Kräutergarten um ein bisschen auszuruhen. Im Juni wird das beliebte Familienevent „Der Tag der 10 000 Ritter“ veranstaltet, bei dem die Kinder mit Pfeil und Bogen schießen, eine Rüstung anprobieren oder sich zum Ritter schlagen lassen dürfen!
  • Schloss Hjularöd ist ein mächtiger roter Backsteinbau mit zinnenbesetzten Türmen, Wallgraben und Zugbrücke. Als Schloss Hjularöd von Kammerherr Hans Gustaf Toll Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, stieß man auf drei verschiedene Schichten von früheren Gebäuden, das älteste davon vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. Es ist Skånes jüngste Ritterburg und sie gleicht einem richtigen Märchenschloss! Vorbilder waren französische Schlösser des 13. und 14. Jahrhunderts. Im Jahr 1917 wurde das Schloss verkauft und ein Kavalierflügel wurde angebaut, weil der neue Eigentümer H C Linder Besuch vom russischen Zaren erwartete. Aber der Zar kam nie, wegen der russischen Revolution. Das Schloss wurde im Weihnachtskalender des Schwedischen Fernsehens für die Geschichten „Das Mysterium auf Greveholm“ (1986) und „Die Rückkehr des Grafen“ (2012) genutzt. Heute ist es in Besitz von Hans Bergengren, der mit seiner Familie im Schloss lebt. Das Schloss ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
  • Schloss Landskrona - die Zitadelle - Die Zitadelle ist eine der besterhaltenen Festungen aus dem 16. Jahrhundert in Nordeuropa und Schwedens einzige noch existierende Erdwallfestung. Die Zitadelle wurde 1549-1559 vom dänischen König Christian III. als Verteidigungsanlage gebaut. Im 19. Jahrhundert wurde die Zitadelle ein Gefängnis, zuerst für Kriegsgefangene und später für auf lebenslänglich Verurteilte und Landstreicher. Bis 1940 war die Zitadelle ein Frauengefängnis. Auf dem Gelände gibt es heute ein Freizeitgebiet mit Put and Take Angeln, einer Museumsausstellung, einem Kunsthandwerksladen und einem Café. Im Sommer werden auch Führungen angeboten. In der übrigen Zeit nach Vereinbarung.
  • Schloss Malmöhus (auf Englisch) - Schloss Malmöhus ist Nordeuropas ältestes erhaltenes Renaissanceschloss. Hier bekommen Sie eine Führung durch die Geschichte um zu sehen und zu hören, wer in den Sälen gelebt hat und wie es kam, dass die Wohnung der Vornehmsten plötzlich zu einer Anstalt für Gefangene wurde. Wenn Sie den Wallgraben sehen, der den roten Backstein in der Wasseroberfläche spiegelt, wissen Sie, dass Sie richtig sind. Von Erik von Pommerns Kastell von 1434 sind in dem Schloss, das in der Mitte des 16. Jahrhunderts fertig war, noch immer Reste erhalten. Hier wohnten die dänischen Könige bei Ihren Besuchen in Malmö und hier wurde auch der abenteuerlustige Earl of Bothwell, der dritte Ehemann Maria Stuarts, fünf Jahre lang gefangen gehalten. Die Festung wurde von 1828-1909 als Gefängnis genutzt, und nach Restaurierung und Umbau wurde 1937 das Malmö Museum eingeweiht. „Malmöer Museen“ ist heute ein Sammelbegriff für viele verschiedene Museumsabteilungen, von denen sich die meisten im Schloss Malmöhus befinden und die viel Unterhaltsames, Schönes und Spannendes für Kleine und Große bergen. 
  • Schloss Övedskloster (auf Schwedisch) - Schloss Övedskloster mit seinem Garten, den Alleen und der Kirche bildet eine der herausragendsten Anlagen des schwedischen Rokokos. Es geht auf ein Prämonstratenserkloster zurück, das hier in den 1160er Jahren gegründet wurde. Das heutige Schloss wurde 1763 im gustavianischen Stil gebaut und war 1776 fertig. Es hat einen wundervollen Garten und vom Schloss aus erstrecken sich lange Alleen wie Strahlen in verschiedene Richtungen, u. a. die gut 500 Meter lange Allee mit Holländischen Linden an der nördlichen Auffahrt. Sie wurde auf einem 4 Meter hohen Steindamm angelegt. Das Gut ist seit Mitte des 18. Jahrhunderts in Besitz der Familie Ramel, die auch hier wohnt. Schloss Övedskloster mit Umgebung steht seit 1982 unter Denkmalschutz. Der Schlosspark ist für die Allgemeinheit geöffnet und das Schloss wird nach Vereinbarung gezeigt, Tel. 046-630 02. 

In einigen der skånischen Schlösser können Sie tatsächlich in echtem Schlossambiente übernachten. Testen Sie die Rolle als Schlossherr. 
Glanzvoll Übernachten in skånischen Schlössern (auf Englisch) »»

Mehr lesen über skånische Burgen und Schlösser »»

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?