Die besten Badeplätze Skånes

An Schwedens Riviera von Åhus im Nordosten bis Ängelholm im Nordwesten handelt es sich meistens um Sand; weiß und fein gemahlen oder gröber und hellbraun. Kommen Sie mit zu den Badeplätzen von Skåne.

  • Åhus - Yngsjö
    Die vierzig Kilometer lange Küstenstrecke namens Ålakusten erstreckt sich von Kristianstad bis nach Österlen mit dem markigen Stenshuvud-Berg. Der Aalfang im Herbst und die vielen Aalverkaufsstände haben den Strand bekannt gemacht. Im Sommer aber geht es in erster Linie ums Baden. Der Sand ist feinkörniger Flugsand, der in Dünen und Sandbanken im Zusammenspiel mit Wetter und Stürmen ständig neue Formen schafft.
    Finden Hanöbukten & Åhusstrand auf dder Karte »»    
  • Mälarhusen - Sandhammaren
    Das nächste zusammenhängende Strandgebiet erstreckt sich von Skillinge im Norden bis Löderup im Süden. Der ziemliche flache Strand bei Mälarhusen geht in Dünen über; wenn Sie weiter südlich kommen, vorbei am Borrby Strand mit seinem Campingplatz und auffallenden Swimmingpool inmitten der Strandkiefern bis zu den hohen Sanddünen von Sandhammaren. Bei Hagestad gibt es einen nicht ausgeschilderten FKK-Strand.  
    Finden Mälarhusen & Sandhammaren auf der Karte »»  
  • Skanör - Falsterbo
    Die Strände sind kilometerlang und seicht, und statt der Kabinen von früher, die der Besitzer im Herbst abgebaut und mit nach Hause genommen hat, stehen dort jetzt dauerhaft oben auf den Sanddünen bonbonfarbene Badekabinen. Heutzutage gehen die meisten Badegäste nach Kämpinge im Osten, auch wenn das Gedränge weiter westlich, über Ljunghusen bis nach Falsterbo und Skanör abnimmt.   
    Finden Falsterbo Strandbad auf der Karte »» 
  • Malmö - Ribersborg 
    Baden mitten in der Stadt! Die Copacabana von Malmö heißt Ribersborg. Dieser seichte und 2,5 km lange Sandstrand liegt nur 20 Gehminuten vom Stortorget entfernt. Eiskioske, Strandcafés und Imbiss-Stände säumen diesen Tummelplatz für Kinder und Jugendliche, die hier nicht nur baden, sondern auch alle möglichen Ballspiele ausüben, grillen und windsurfen können.  
    Finden Ribersborgsstrand auf der Karte »» 
  • Lomma - Bjärred 
    Ein ziemlich schmaler Strand, wo der reichlich angespülte Seetang im Sommer abtransportiert wird, um den Badegästen den Zugang zu den extrem seichten Stränden zu verschaffen. An vielen Stellen müssen Sie 5-600 Meter waten, um in mehr als knietiefes Wasser zum Plantschen zu gelangen. Der Badesteg Långa Bryggan scheint bis halb nach Dänemark zu reichen und an seinem Ende thront das relativ junge Kaltbadehaus mit privater Mitgliedschaft und elegantem Restaurant.  
    Finden Lomma Beach auf der Karte »»  
  • Helsingborg - Råå
    Ganz im Süden liegen das Fortunabad und das Rydebäcksbad, die mit den Örby Ängar-Weiden zusammenhängen und ein kilometerlanges Strandgebiet mit feinem Sand und grünen Weiden dahinter bilden. Weiter nördlich liegt Råå vallar, einer der schönsten und größten Badeplätze der Stadt. Das zentralste Bad in Helsingborg ist das Parapeten-Bad, das auf dem gleichnamigen Hafenpier liegt. Dort badet man mit Ausblick über den lebhaften Fährverkehr zwischen Helsingborg und Helsingör, mitten in Skandinavien. 
    Finden Helsingborg Strand auf der Karte »»  
  • Mölle
    An der Spitze der Kulla-Halbinsel im nordwestlichen Skåne liegt Mölle. Das Fischerdorf, das sich in den 1890er Jahren zu einem der herausragendsten Badeorte Schwedens entwickelt hat. Mölle wurde „ein Sündenpfuhl“ genannt – weil Frauen und Männer gemeinsam badeten, was damals ein Tabu war. Noch immer ist Mölle ein beliebter Badeort, heute wird es vor allem wegen seiner schönen und sandigen Küste beschrieben.  
    Finden Mölle havsbad auf der Karte »»  
  • Ängelholm - Klitterhus
    Nördlich der Kulla-Halbinsel, am Skälderviken, wo der Rönne-Fluss ins Meer mündet, findet man Spuren der ältesten Badekulturen in Schweden. Inzwischen sind hier das Wasser salzhaltiger und die Strandschnecken zahlreicher und weißer geworden als in Ostsee und Öresund. Der grobkörnige Sand ist braun. 
    Finden Ängelholms Havsbad auf der Karte »» 
  • In Seen baden
    In Skåne ist es nie weit zu einem See, der nur darauf wartet, dass Sie sich darin erfrischen. Am Ufer stehende Bäume spenden Schatten. Fahren Sie zu einem Platz und mieten Sie ein Kanu, machen Sie weiter mit dem nächsten, wo Sie im Schatten ein Nickerchen halten und ziehen Sie für einen spontanen Grillabend zum dritten. In diesen Seen können Sie baden: Ivösjön -> Karte, Ringsjön -> Karte, Finjasjön -> Karte, Immeln -> Karte, Tydingesjön -> Karte und Gyllebosjön -> Karte.  

 

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?